watermark logo

Die Klopfsäge - Wasser- und Holzkantate

138 Angesehen
Volker Krieger
1
Veröffentlicht am 07 Mar 2021 / In Schnittvergleich 2021 - Offen für alle

⁣Ein musikalisch-rhythmisches Experiment von Volker Krieger mit dem Kameramaterial von Hans Joachim Hirschfeld.

Mir war, als ich das Material für den Schnittvergleich ansah, gleich klar,
dass ich keine "konservative" Geschichte daraus schneiden mochte. Nach
einigen Experimenten mit denjenigen Einstellungen, die einen prägnanten
Sound hergeben, entstand schließlich meine "Wasser- und Holzkantate". Der
Begriff "Kantate" ist hier bitte nicht streng musikwissenschaftlich zu
nehmen - tatsächlich müsste das Stück sogar "Improvisation" heißen,
ausgehend von dem sehr freien Charakter des Sounds, der von dem
Transportbalken erzeugt wird (Assoziation zum Freejazz)...

Zeige mehr
12 Kommentare sort Sortiere nach

Bernd Uhlen
Bernd Uhlen 4 Monate her

4+3+1 = #08

   1    0
Werner Handl
Werner Handl 4 Monate her

Das gute Ausgangsmaterial lässt ja zum Glück viele Möglichkeiten offen. Da der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind,
finde ich diese Umsetzung originell und sie hat mich dazu verleitet,- da ich mir das Material auch runtergeladen habe,-
ausser Konkurrenz für mich zu experimentieren. Vielleicht etwas zu lang und drei Clips wären für den Rhythmus besser
gewesen. #12

   2    0
GudrunGimm
GudrunGimm 4 Monate her

Für mich eine interessante Idee, da muss man erst einmal drauf kommen. Der Titel Wasser- und Holzkantate hatte bei mir andere Gedanken auslöst.
Punkte #08

   2    0
Stephan_Vogel
Stephan_Vogel 4 Monate her

Auf jeden Fall eine sehr gute Idee und Variante der Umsetzung sowohl in Bild als auch in Ton, also regelrecht eine kleine "Komposition"! Gleichwohl wirkt es in der Länge doch etwas monoton - vielleicht auch Absicht, Kantaten können auf den einen oder anderen auch so wirken ... #12

   2    0
Manfred Riep
Manfred Riep 4 Monate her

#11 Punkte
1.23 Die Klopfsäge-Wasser und Holzkantate Volker Krieger
Das rhythmische Stenogramm eines historischen Sägewerks. Das Wesentliche, die Umsetzung von Drehmoment in Schiebefunktion wird gegenüber gestelllt und als Funktion gezeigt. Gewaltiges Bild und Geräusch bewegen die Sinne und lassen das Ganze zu einem Symbol von Kraft und Stärke werden. Stellen sie den Lautsprecher laut und sie erleben historische Technik die vor der Industrialisierung wie eine Bedrohung für die Ohren der Damaligen geklungen haben muss. Trotz Kürze und reduzierter Bildanzahl ein aussagestarker Film.

   3    0
Zeige mehr
Für Facebook Kommentare (Strg+R) drücken oder Seite neuladen.